Shén-yi

Shén-yi bedeutet Ein-Geist. Alle Beschreibungen, wie Qi, Jing, Shén oder wie Bewusstheit, Wahrheit, Sinn, Denken oder Prinzipien sind nur die Beschreibungen einzelner Aspekte.

Beschreibe ich den Rüssel, den Kopf, die Ohren, den Körper, die Beine oder den Schwanz eines Elefanten, bekomme ich so ziemlich alle Formen von säulenartig über dünn bis hin zu platt. Doch das ist nicht der Elefant, sondern nur eine Beschreibung.

Jede Beschreibung löst gedanklich das Ganze auf und untergliedert es in einzelne Aspekte, die eben nicht das Ganze sind. Das Ganze lässt sich nicht beschreiben.

Shén-yi ist für mich das Synonym für die nicht beschreibbare Ganzheit, die ich das erste Mal wirklich bewusst beim Motorradfahren erkannt habe – natürlich hinterher. Hier habe ich darüber geschrieben.

Ich bin immer eins ist mit den Dingen, nur in meinem Denken differenziere ich oft, was in Wahrheit nicht zu differenzieren ist. Eben „Das in sich differenzierte Eine.“