Denken

Korrekt und im Einklang mit der Wirklichkeit denken kann ich nur im Denken durch NichtDenken. Jeder mir bewusste Gedanke ist immer nur eine Vorstellung von der Wirklichkeit, so wie ein Foto immer nur eine Abbildung dessen ist, was ist.

Will ich etwas für mich klären, suche ich das im Schlaf zu tun, oder eben wenn ich nicht bewusst denken kann. Wissenschaftler nennen das „im Flow sein“.

Die Verneinungen Nagarjunas helfen mir, mich dabei nicht in Konzepte und Methoden zu verfangen.

Mit anderen wirklich in Kontakt zu sein ist mir nur in diesem wortlosen Zustand möglich. Die Brücke zu dem Verständnis des anderen ist, mich auf ihn einzulassen, wenn er über sich spricht.

Daher bevorzuge ich den Dialog als effektivste Form der Kommunikation. Da bleiben Ansichten und Methoden außen vor, es geht allein um Fakten.